Dienstag, 11. Dezember 2018

Gewerbegebiet Curtiusstraße: CDU lenkt endlich ein

Gewerbegebiet Curtiusstraße: CDU lenkt endlich ein

Seit Jahren schon schwelt der Konflikt um die Bebauung des kleinen Gewerbegebiets in der Lichterfelder Curtiusstraße. Gegen die Bebauungsplanänderung und die Ansiedlung großflächigen Einzelhandels formierte sich Widerstand. Neben der Bürgerinitiative hat sich die SPD-Fraktion von Anfang an sehr kritisch mit der möglichen Bebauung und Ansiedlung großflächigen Einzelhandels auseinander gesetzt. Die Pläne hätten für die Anwohner eine unzumutbare Lärm- und Verkehrsbelastung bedeutet.


In einem neuen Antrag zum Gewerbegebiet Curtiusstraße in der BVV fordert jetzt die CDU vom Bezirksamt, dass der Bebauungsplan weiteren großflächigen Einzelhandel verhindern soll. Dies wird mit den Ergebnissen einer „Bürgerbefragung“ der CDU begründet. Der neue CDU-Antrag entspricht inhaltlich dem Antrag der SPD-Fraktion vom Mai 2010, der zum damaligen Zeitpunkt noch inhaltlich abgelehnt wurde, um die Planungen voranzutreiben.

Ziel der schwarz-grünen Mehrheit im Bezirk war es, an diesem Standort einen großen Supermarkt über ein verkürztes Verfahren schnell, ohne Verkehrskonzept und möglichst ohne Beteiligung der Anwohner durchzudrücken.

„Wir freuen uns, dass die CDU nun endlich auf die Position der SPD eingeschwenkt ist“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Michael Karnetzki.

Für Nachfragen:         Michael Karnetzki  (0151-123 555 69)