Samstag, 17. November 2018

BVV gegen Kältehilfe im Bezirk

Mit den Stimmen von CDU, Grünen und AfD wurde der SPD-Antrag in der letzten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) abgelehnt, den ungenutzten Ratskeller Zehlendorf im Winter als Kältehilfe zur Verfügung zu stellen.

Nach den Erfahrungen des letzten Winters haben die Sozialdemokraten bereits im Frühjahr den Antrag in das Bezirksparlament eingebracht, um in diesem Winter vorbereitet zu sein. Der Ratskeller steht seit vielen Jahren leer und sollte so einer sinnvollen Zwischennnutzung zugeführt werden. Die Ablehnung wurde damit begründet, dass im Bezirk kein Bedarf bestehe und die Kosten zu hoch seien.

„Der Beschluss ist ein Armutszeugnis für die Menschlichkeit in unserem Bezirk“, so Juliana Kölsch, Vorsitzende im Ausschuss für Pflege und Soziales. "Obdachlosigkeit ist nicht nur ein Problem der Innenstädte.

Auch unser Bezirk muss hier Verantwortung übernehmen."

Zur Drucksache: https://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6496