Förderung des Fahrradverkehrs

Mittwoch, 23. März 2011

Förderung des Fahrradverkehrs (GAZETTE 04/11)

Die Fortbewegung mit dem Fahrrad dient heute nicht nur dem Zeitvertreib und der Gesundheit, sondern wird immer häufiger auch als Hauptverkehrsmittel zum Weg zur Arbeit oder zum Einkauf verwendet. Dieser Entwicklung folgend, unterstützt die SPD-Fraktion die Förderung des Fahrradverkehrs und den Aufbau eines bezirklichen Nebenrouten-Radwegenetz. Dieses Nebenroutennetz ergänzt die Hauptstrecken des überregionalen Radwegenetzes vom Senat und stellt Querverbindungen z.B. zwischen Wannsee, Zehlendorf, Lichterfelde, Lankwitz und Südende da. Diese Strecken sollen baulich so hergerichtet werden, dass ein sicheres sowie bequemes Fahren für jedermann gewährleistet ist, und man kann nebenher den grünen Bezirk aus einer anderen Perspektive kennenlernen. Hierzu ist u.a. in Radfahr- und Angebotsstreifen mit entsprechender Beschilderung zu investieren. Erste finanzielle Mittel wurden hierfür auf Initiative der SPD-Fraktion in die Investitionsplanung eingestellt. Die SPD-Fraktion begrüßt, dass in den letzten Jahren im Straßenland eine erhebliche Anzahl neuer Abstellplätze geschaffen wurden und so eine Verknüpfung zum ÖPNV herstellen.

Norbert Buchta